Jump to content


Die Geschichte von Se'vin


  • Please log in to reply
5 replies to this topic

#1 Tsutey

Tsutey

    Honoured Member

  • Omatikaya people
  • 256 posts
  • Country: Country Flag
  • LocationCologne, Germany
  • Favorite Character:Tsu'tey
Offline
Current mood: Cynical

Posted 17 October 2011 - 09:50 PM

Se’vin steifte noch immer auf der Suche nach einer Beute, durch die so langsam anbrechende Dunkelheit, sie hatte schon fast die Hoffnung aufgegeben noch etwas zu erlegen. Doch aufgeben kam für sie nicht in Frage, sie wollte vor den anderen nicht als eine schlechte Jägerin dastehen. Dieser Gedanke alleine schon ließ sie noch aufmerksamer werden, den Bogen hatte sie die ganze Zeit schon in einer gespannten Position, um zu jeder Zeit losschlagen zu können. Es gab Tage an denen sie viel Beute sah, so viel konnte sie gar nicht erlegen und davon tragen, aber Heute war so ein Tag da wollte ihr nichts unter die Augen kommen. So leise es nur ging schlich sie weiter, über die Moosigen Untergründe und Wiesen, rund um ihr Zuhause dem Kelutral. Am liebsten jagte sie in unmittelbarer Entfernung zum Kelutral, denn sie war immer sehr vorsichtig wenn es darum ging, sich sehr weit vom Kelutral zu entfernen. Schon öfters war es so gewesen das andere Jäger ihr anboten, mit ihr viel weiter als sie kannte in den Wald zu gehen, aber sie lehnte meistens ab. Ihr war die Gefahr zu Hoch dort auf einen Palulukan zu stoßen, mit dem sie im Kindesalter schon Erfahrungen machen musste. Durch ihre Ausbildung, hatte sie genau gelernt die Spuren der Tiere und die des Waldes zu deuten. Es dauerte nicht mehr lange da würde sie vermutlich die Spur eines alleine durch den Wald streifenden Yericks aufnehmen.

Kurze Zeit später, war es dann tatsächlich so gewesen dass sie in dem Moosigen Waldboden einen Abdruck eines Tieres ausmachte, ab dem Moment waren ihre Sinne so scharf, das sie vermutlich jedes auch nur kleinste erdenkliche Geräusch hören würde. Sie spitzte ihre Ohren, und verfolgte genau sie dachte sich“ Muss ein Yerik sein, war nicht vor allzu langer Zeit hier“. Schritt für Schritt, ging sie weiter durch den langsam dunkel werdenden Wald, der so langsam anfing in den tollsten Farben zu fluoreszieren. Nach einigen Baumstämmen, die sie übersprungen hatte, kam sie an eine Wasserstelle an der oft Tiere tranken, gerade in der anbrechenden Dunkelheit fühlten die Tiere sich hier sehr sicher. Sie staunte nicht schlecht als sie ein Yerik, alleine an der Wasserstelle ausmachen konnte, so leise es nur ging legte sie sich auf den Boden, den Bogen wieder auf dem Rücken. Mit einigen grazilen Bewegungen kroch sie in Richtung des Yerik, was von Se’vins Anwesenheit nichts merke. Sie würde jetzt das Schicksal des Yericks besiegeln, sie stand auf und zog sehr leise ihren Bogen, und legte einen Pfeil darin ein und spannte. Es waren nur wenige Blicke nötig, bis sie das Tier in der genauen Schussbahn hatte. Sie ließ den Pfeil davon schnellen, und traf genau so wie sie es wollte das Yerik, es ging zu Boden und sofort ging sie in Richtung des getroffenen Tieres, um es zu ehren und zu erlösen.

Sie kniete sich also neben das Yerik, nahm ihren Bogen und spannte ihn sich wieder auf den Rücken, dann nahm sie den an ihrer Seite befestigen Dolch, sah zu dem Yerik hinab und sprach während sie das Tier endgültig erlegte“ oel ngáti kámeie, ma tsmúkan, ulte ngáru seiyi iréiyo. ngári hu eywa saléu tiréa, tókx 'ì'áwn slu Na'viyä hapxì“. Sie stecke ihren Dolch wieder ein, und zog nun mit einem leichten Ruck den Pfeil aus dem Yerik, und steckte ihn wieder zu den anderen am Bogen befestigten. Jedes Mal wenn sie ein Tier ehrte, oder auf der Jagd war, erinnerte sie sich wieder an ihre schwierige und harte Ausbildung bei ihrem alten Lehrmeister Tsu’tey. Er war im ganzen Clan der strengste Karyu von allen, bevor sie anfing mit ihrer Ausbildung hatte sie schon sehr viel über ihn gehört, nicht nur das er sehr genau war, nein auch dauerte es sehr lange bis man bereit war. In einigen Gedanken verfallen dachte sie sich“ Ihm verdanke ich das, was ich Heute bin eine außerordentlich gute Jägerin“. Doch ganz schnell verflogen ihren wenigen Gedanken wieder, und sie wollte nun eigentlich mit ihrer Beute so schnell wie möglich zurück, zum Kelutral. Sie nahm nun all ihre Kraft zusammen, und hob das Yerik auf und schulterte es sich, es war für sie jedes Mal ein großer Kraftakt ein Tier zum Kelutral zu tragen, die Männlichen Jäger hatten damit alle kein Problem, sie hatten wesentlich mehr Kraft als Se’vin, doch hat sie diese Aufgabe bisher immer alleine gemacht denn sie wollte keine Hilfe annehmen, bisher hat sie es immer alleine geschafft, dann würde sie dies auch weiterhin schaffen. So machte sie sich auf den Weg zurück nachhause, um das erlegte so schnell wie möglich bei den Frauen abzugeben, die für die Essens Versorgung vom Clan verantwortlich waren.

Nach einigen Minuten des anstrengenden Gehens, mit dem geschulterten Yerik kam sie schließlich am Kelutral an, sie Schritt durch das Innere und bemerkte das einige andere Brüder sie ansahen, manchmal war das Getuschel unter den anderen Jägern groß. Doch sie ließ sich davon nicht stören, sie war ruhig und schmunzelte nur über das Getuschel. Sie trug schließlich ihren Teil zur Versorgung des Volkes bei, sie bemerkte schnell das die Stimmung aufgeheizt war, sie ließ es sich also nicht nehmen einen Blick zu riskieren. Sie konnte es kaum glauben, was sie da sah es waren Menschen hier, hier im Kelutral eigentlich fast unglaublich aber es war so. Sie hatte keine wirklich gute Beziehung zu den Menschen, sie hatten damals das Volk in Trauer und Unglück gestützt, das nahm sie ihnen auch nach so langer vergangener Zeit noch sehr übel, auch sie war damals darüber entsetzt wie die Menschen es nur wagen konnten den alten Kelutral zu zerstören. Aber sie wollte sich nun nach dieser Jagt, nicht mit den Menschen beschäftigen, sie würde es vermutlich irgendwann erfahren was genau los ist. Sie legte also das Yerik zu der anderen am Tag erlegten Beute, dann ging sie zu einer Feuerstelle, an der oftmals vertraute und ihren wenigen Freunde saßen, aber scheinbar war jeder hier mit den Menschen beschäftigt nur sie nicht, doch sie hatte erst mal nur Hunger. Sie nahm sich eine Frucht, die mochte sie am liebsten und ließ es sich nicht nehmen herzhaft hineinzubeißen.
Posted Image

#2 Yaknun - 'eveng te Omaticaya

Yaknun - 'eveng te Omaticaya

    Member

  • Omatikaya people
  • 14 posts
  • Country: Country Flag
  • LocationCologne / Germany
  • Favorite Character:Neytiri
Offline
Current mood: None chosen

Posted 17 May 2012 - 10:53 PM

kurz, aber interessant, zu lesen. Gibt es dazu eine Fortsetzung?
Wann spielt diese Handlung, welche Zeit ist seit der Zerstörung des Kelutral vergangen (die wir im Film erleben mußten)?
I have a dream: AVATAR in absolutely full lenght :toruk:

#3 Tsutey

Tsutey

    Honoured Member

  • Omatikaya people
  • 256 posts
  • Country: Country Flag
  • LocationCologne, Germany
  • Favorite Character:Tsu'tey
Offline
Current mood: Cynical

Posted 13 June 2012 - 07:17 PM

Ohja und wie die weiter geht habe 14 Datein oder sowass gemacht gehabt, werds bei Gelegenheit einstellen ;)
Posted Image

#4 Yaknun - 'eveng te Omaticaya

Yaknun - 'eveng te Omaticaya

    Member

  • Omatikaya people
  • 14 posts
  • Country: Country Flag
  • LocationCologne / Germany
  • Favorite Character:Neytiri
Offline
Current mood: None chosen

Posted 22 June 2012 - 09:52 PM

Na, da bin ich ja gespannt - oder findet man dazu im learnnavi etwas ?
I have a dream: AVATAR in absolutely full lenght :toruk:

#5 Tsutey

Tsutey

    Honoured Member

  • Omatikaya people
  • 256 posts
  • Country: Country Flag
  • LocationCologne, Germany
  • Favorite Character:Tsu'tey
Offline
Current mood: Cynical

Posted 26 June 2012 - 10:44 AM

Die veröffentlichung bei LN läuft gerade ;)
Posted Image

#6 Yaknun - 'eveng te Omaticaya

Yaknun - 'eveng te Omaticaya

    Member

  • Omatikaya people
  • 14 posts
  • Country: Country Flag
  • LocationCologne / Germany
  • Favorite Character:Neytiri
Offline
Current mood: None chosen

Posted 28 June 2012 - 01:24 PM

supi - na dann bin ich ja gespannt...
I have a dream: AVATAR in absolutely full lenght :toruk:




0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users